Stiftungsfonds der Trägergemeinden

Zwei Millionen Euro hat die Sparkasse Karlsruhe zum Abschluss ihres Jubiläumsjahres 2012 ihren vier Stiftungen zukommen lassen. 500.000 Euro davon erhielt die Sparkassenstiftung GUTES TUN – Stifternetzwerk der Sparkasse Karlsruhe.

Mit dieser Zustiftung wurden insgesamt 15 Stiftungsfonds für die 15 Trägergemeinden der Sparkasse eingerichtet. Das Kapital der einzelnen Fonds ist nach der Einwohnerzahl gestaffelt. Die Erträge dieser Stiftungsfonds kommen gemeinnützigen Zwecken in den jeweiligen Städten und Gemeinden zugute.

Darüber hinaus geben die neuen Stiftungsfonds vor allem den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, unkompliziert zu spenden oder zu stiften und damit in ihrer Heimatgemeinde oder -stadt Gutes zu bewirken. Sie können einen beliebigen Betrag über den Stiftungsfonds direkt einem bestimmten Zweck oder einer von ihnen bestimmten Einrichtung zukommen lassen. Oder sie können eine Zustiftung zu dem Kapital leisten und mit den Erträgnissen dauerhaft Gutes tun. Insgesamt 13 Stiftungszwecke sorgen dafür, dass nahezu alle gewünschten Spendenempfänger berücksichtigt werden können.

Die 15 Trägergemeinden im Einzelnen: Karlsruhe, Ettlingen, Rheinstetten, Stutensee, Dettenheim, Eggenstein-Leopoldshafen, Graben-Neudorf, Karlsbad, Linkenheim-Hochstetten, Malsch, Marxzell, Pfinztal, Philippsburg, Waldbronn und Weingarten.

 

Stiftungsfonds Karlsruhe

Der Karlsruher Slogan „Viel vor, viel dahinter“ zeigt sich im wahrsten Sinne des Wortes auch am Karlsruher Schloss, dessen weitläufiger Park eine grüne Oase in der Stadt bietet.

Schon allein aufgrund seiner Geschichte und Größe konzentrieren sich in Karlsruhe zahlreiche bedeutende Einrichtungen und Organisationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, die zur hohen Lebensqualität der Stadt beitragen. Damit dies auch so bleibt, ist es wichtig, alle Generationen einzubinden und insbesondere die Kinder und Jugendlichen für diesen Reichtum zu sensibilisieren.

Stiftungsfonds Ettlingen

Eine Bilderbuch-Idylle bietet die Altstadt von Ettlingen und trägt damit zum ganz besonderen Ettlinger Flair bei.

In Ettlingen vereinen sich Natur und Kultur, Bildung und Soziales, Heimatbewusstsein und Weltoffenheit, Tradition und Innovation zu einer lebendigen Vielfalt, die auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert wird.

 

Stiftungsfonds Rheinstetten

Der Rhein hat der Stadt Rheinstetten ihren Namen gegeben und er prägt auch ihren ganz besonderen Lebensrhythmus.

Rheinstetten entstand 1975 durch den Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Forchheim, Mörsch und Neuburgweier. Seit 2000 ist Rheinstetten große Kreisstadt. Ländlicher Charme und städtische Errungenschaften, die Traditionen der drei Gründergemeinden und gemeinschaftliches Engagement verbinden sich zu einer liebenswerten Mischung, die auch durch die Sparkassenstiftung gefördert wird.

 

Stiftungsfonds Stutensee

Eine Blumenwiese in der Stadt? Das ist typisch für Stutensee und dessen Fähigkeit, Tradition und Innovation zum Wohle aller zu verbinden.

Es ist vor allem die Vielfalt, die der Stadt Stutensee mit Blankenloch-Büchig, Friedrichstal, Spöck und Staffort ihren besonderen Charakter verleiht. So traditionsreich wie die Geschichte der einzelnen Stadtteile so abwechslungsreich ist die sie umgebende Landschaft und so facettenreich sind die Institutionen, Angebote und Möglichkeiten, die Stutensee allen Bürgerinnen und Bürgern wie auch den Gästen bietet.

„Romeo und Julia“ in Stutensee

Romeo und Julia

Livemusik, Videoprojektionen, Interaktion mit dem Publikum, aber auch sehr viel schauspielerisches Talent: Mit ihrer Neuinterpretation von „Romeo und Julia“, der wohl bekanntesten Liebesgeschichte der Weltliteratur, haben die Abschlussklassen der Richard-Hecht-Werkrealschule…

 

Stiftungsfonds Dettenheim

Die naturbelassene Landschaft mit den einzigartigen Rheinauen prägt neben dem Ort auch die besondere Dettenheimer Lebensart.

Dettenheim ist aus dem Zusammenschluss der beiden ehemals eigenständigen Dörfer Liedolsheim und Rußheim im Jahre 1975 entstanden. Eingebettet in eine malerische Natur liegt Dettenheim dennoch zentral und nahe zu den Nachbarstädten. Ein großes bürgerschaftliches Engagement sorgt darüber hinaus für ein reges Gemeindeleben. Gefördert wird dieses auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN.

 

Stiftungsfonds Eggenstein-Leopoldshafen

Der Natur- und Umweltschutz, dem eine der ersten Spenden des Stiftungsfonds zugute kam, ist der Gemeinde und ihren Bürger*innen ein wichtiges Anliegen.

Die Lage am Rhein und ein hohes bürgerschaftliches Engagement sind zwei Elemente, welche die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen besonders prägen. Sie spielen daher auch in der Fördertätigkeit des Stiftungsfonds eine Rolle.

Stiftungsfonds Graben-Neudorf

Bis heute gilt Spargel als Königsgemüse. In Graben-Neudorf wird das weiße Gold seit über 100 Jahren angebaut und hat die Entwicklung der Gemeinde ganz wesentlich geprägt.

Junge Familien, Kinder und Senior*innen, Zugezogene und Einheimische: Das Miteinander wird in Graben-Neudorf großgeschrieben. Entsprechend breit gefächert sind die Angebote, die auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert werden.

Spende zum Jubiläum

Spende zum Jubiläum

„Menschen an unserer Seite“ oder kurz „M.A.U.S.“ lautet der Name des Familienzentrums in Graben-Neudorf, das in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiert. Als offener Treffpunkt für Familien mit Kindern bündelt…

 

Stiftungsfonds Karlsbad

„Herrliche Natur, idyllische Rad- und Wanderwege, ein Waldkulturpfad. Macht unterm Strich: Entspannung pur.“ – Die Realität hält, was die Website der Gemeinde Karlsbad verspricht.

Karlsbad wurde am 1. September 1971 im Zuge der Gemeindereform aus den Ortsteilen Auerbach, Ittersbach, Langensteinbach, Mutschelbach und Spielberg gebildet. Jeder Ortsteil trägt zu einem lebendigen Miteinander, auch mit den Nachbargemeinden bei.

 

Stiftungsfonds Linkenheim-Hochstetten

Baggerseen, Badeseen und schließlich der Rhein: Das Wasser verleiht der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten ihren besonderen Reiz und trägt ganz wesentlich zur Lebensqualität bei.

Die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten entstand 1975 durch den Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Linkenheim und Hochstetten. Landschaftlich ist Linkenheim-Hochstetten insbesondere durch seine Lage am Rhein geprägt, bürgerschaftlich durch die Verbindung von gewachsenen Strukturen und neuen Formen des Miteinanders. All dies wird auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert.

 

Stiftungsfonds Malsch

Idyllische Wälder und Wiesen machen insbesondere Waldprechtsweier zu einem beliebten Ausflugsziel für die Malscher Bürger*innen ebenso wie für Gäste.

In Malsch mit seinen Ortsteilen Sulzbach, Völkersbach und Waldprechtsweier verbinden sich, wie auch in anderen Städten und Gemeinden des Geschäftsgebiets, Wohlfühlen und Arbeiten, reizvolle Landschaft und Vernetzung in der Technologieregion. Tradition und Zukunft werden gleichermaßen gepflegt und auch von der Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert.

 

Stiftungsfonds Marxzell

Berge und Täler, Wälder und Wiesen, Licht und Schatten verleihen dem Nordschwarzwald und auch der Gemeinde Marxzell ihren ganz besonderen malerischen Reiz.

Marxzell wurde im Jahre 1971 aus drei Gemeinden mit den Ortschaften Burbach, Frauenalb, Marxzell, Pfaffenrot und Schielberg gebildet. Im Herzen des Albtals gelegen, vereinen sich in Marxzell Natur und Kultur, idyllische Lage und Vernetzung mit den Nachbargemeinden. All dies wird auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert.

Sommer, Sonne, Ferienspaß

Abenteuer, Spiel, Sport und Spaß, forschen und kreativ sein, gemeinsam etwas erleben und etwas für daheim mitnehmen … all dies ermöglicht das Kinder- und Jugendferienprogramm der Gemeinde Marxzell. Auch in…

 

Stiftungsfonds Pfinztal

Streuobstwiesen, Felder und Wälder, sanfte Hügel und Täler prägen Pfinztal bis heute.

Pfinztal: die malerische Landschaft hat der Gemeinde ihren Namen gegeben und sie prägt auch das harmonische generationenübergreifende Miteinander der Menschen. Ein vielfältiges Vereinsleben, kirchliche und kulturelle Aktivitäten bereichern die Gemeinschaft in den vier Ortsteilen Berghausen, Kleinsteinbach, Söllingen und Wöschbach.

Fitness für alle!

Waldsportpfad Hummelberg

In den 1970er-Jahren war Pfinztal mit dem „Trimm-dich-Pfad“ im Wald in Berghausen ein Pionier in Sachen Fitness. Inzwischen sind die 15 Stationen in die Jahre gekommen und eine Runderneuerung war…

 

Stiftungsfonds Philippsburg

Der Rhein hat für Philippsburg eine große historische Bedeutung. Ebenso wichtig ist die Bedeutung der einzigartigen Rheinauen, die eine Oase für Menschen, Tiere und Pflanzen darstellt.

Das Miteinander der Generationen hat in Philippsburg Tradition. Dazu tragen generationenübergreifende Projekte ebenso bei wie Maßnahmen für die einzelnen Altersgruppen, deren Förderung auch für die Sparkassenstiftung GUTES TUN ein wichtiges Anliegen ist.

 

Stiftungsfonds Waldbronn

Seerosen haben seit jeher berühmte Maler inspiriert. Im Kurpark von Waldbronn ist der Seerosenteich ein Anziehungspunkt, der Ruhe und Erholung bietet.

Die Gemeinde Waldbronn mit den Teilorten Busenbach, Etzenrot mit Neurod und Reichenbach liegt inmitten des Albtales und grenzt unmittelbar an Karlsruhe an. Wohlfühlen wird in der Gemeinde mit dem Prädikat „Heilquellenkurbetrieb“ großgeschrieben. Dazu trägt insbesondere das große bürgerschaftliche Engagement bei, das auch von der Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert wird.

 

Stiftungsfonds Weingarten

Die blauen Trauben, die das Gemeindewappen von Weingarten zieren, sind ein Symbol für die Verbindung von Arbeit und Genuss, Natur und Kultur, Tradition und Innovation.

„Lebensfreude“ steht im Logo auf der Website der Gemeinde Weingarten (Baden) – und dies ist kein Werbeslogan. Denn die Lebensfreude ist überall in dem Weindorf greifbar. Ein Grund dafür ist die harmonische Bürgergemeinschaft, die allen die Teilhabe ermöglicht und die auch durch die Sparkassenstiftung GUTES TUN gefördert wird.